Mustang Club of Switzerland

since 1980

35 Jahre

Mustang Club of Switzerland

11. und 12. Juli 2015

Samstagnachmittag   traf   sich   eine   kleine   Aargauer   Gruppe   mit   ihren   Mustangs   an   der   Basch   Tankstelle   in Wohlen.   Simone   führte   die   Gruppe   bei   strahlend   schönem   und   heissen   Wetter   am   Hallwilersee   vorbei,   über Beromünster   durchs   Entlebuch   ins   Emmental   nach   Kemmeribodenbad.   Schon   allein   das   Ziel   war   wieder   mal eine   Reise   dorthin   wert,   beim   Gedanken   an   die   schönsten   und   grössten   Meringues,   die   es   auf   der   Welt   gibt. Dort   angekommen   staunten   wir   nicht   schlecht   über   die   vielen   Mustangs,   die   schon   vor   uns   da   waren.   Es wurde   begrüsst,   geküsst,   geplaudert   bis   der   grosszügige   Apéro   serviert   wurde.   Danach   wurde   schon   bald   das Nachtessen   mit   einem   super   Menü   serviert.   Die   einzelnen   Gänge   wurden   unterbrochen   durch   den   Auftritt   von „Jöggu“,   der   uns   auf   lustige   Art   beste   Unterhaltung   bot.   Er   erzählte   Witze,   sang   Stimmungslieder   und   brachte unsere   Gruppe   mehrmals   laut   zum   lachen,   mitsingen   und   in   die   Hände   klatschen.   Nach   dem   Essen   erzählte unser   Präsident,   René,   untermalt   von   alten   Fotos,   den   Unterschied   von   einst   zu   heute,   was   sich   in   den   35 Clubjahren   so   alles   geändert   hat.   Die   alten   Fotos   weckten   manche   Erinnerung   an   frühere   Treffen.   Danach überraschte   der   Präsident   alle   Mitglieder   mit   der   Auszeichnung   für   neu   geschaffene   Kategorien   betreff   der Dauer   der   Mitgliedschaft   im   Club.   Es   gibt   nun   neu   Bronze-,   Silber-   und   Goldmember,   je   nach   Anzahl   der Mitgliederjahre.   Es   wurde   als   Belohnung   eigens   dafür   wunderschöne   Medaillen,   Kugelschreiber   und   T-Shirts angefertigt   und   verteilt.   Ein   herzliches   Dankeschön   an      René   Suter   und   Peter   Lanz   für   diese   Idee   und   die ganze Arbeit damit, sowie an den Gesamtvorstand für das Gutheissen zur Umsetzung in finanzieller Hinsicht. Nur   allzu   schnell   wurde   es   spät   und   einer   nach   dem   anderen   verabschiedete   sich,   machte   sich   auf   den Heimweg, an die Bar oder ins Hotelzimmer. Am   anderen   Morgen   war   ein   grosser   Brunch   aufgetischt   und   endlich   gab   es   dann   die   langersehnte   Meringue für mich. (Der Tag war gerettet) Nur   unser   Präsident   hatte   dann   doch   seine   Mühe   den   Heimweg   anzutreten.   Sein   Pony   ging   in   den   Streik   und musste nach Hause transportiert werden. Ein   herzliches   Dankeschön   an   die   beiden   Organisatoren,   die   diesen   Ausflug   und   das   ganze   Arrangement   auf die Beine gestellt haben. Wir freuen uns auf das 40Jährige Jubiläum, zu dem René ja schon den Titel präsentiert hat. Autor: Martin Hier gehts zur Fotogalerie
zurück  zu Top