Mustang Club of Switzerland

since 1980

Tessin 2009

Bei bewölkten, teils nebligen Wetterbedingungen haben sich am 27. Juni 2009 zehn Pferdchen für einen 2- tägigen   Ausflug   ins   Tessin   zusammengefunden.   8   Davon   versammelten   sich   an   der   Autobahn-Raststätte „Gotthard   Nord“   in   Erstfeld.   Familie   Kreye   musste   sehr   früh   aufstehen   um   pünktlich   dort   einzutreffen.   Nach Kaffee   und   diversen   Beilagen   (und   einigen   gelösten   Vergaserproblemen)   fuhren   alle   unter   der   Leitung   von Christoph und Margrit Bär Richtung Ticino. Nach   einem   kurzen   Stück   Autobahn   ging’s   über   den   Furkapass. Auf   der   Passhöhe   haben   wir   die   immer   noch   bedeckte   Aussicht genossen und einen Kaffeepause eingeschaltet. Vorbei   am   Rohnegletscher   fuhren   wir   kurvenreich   weiter   über   den Nufenen Pass. Etwas      später,      sind      wir      unserer      Lieblingsbeschäftigung nachgegangen   :   Wir   sind   zum   Mittagessen   eingekehrt.   Der   Wirt servierte   uns   eine   feine,   reichhaltige   Platte   mit   Trockenfleisch, Speck   und   Wurstspezialitäten,   die   er   alle   selber   herstellt.   Dazu feines    Brot    und    Gürkli    etc.    Weiter    ging’s    durch    Tessiner Bergdörfer   auf   einer   romantischen   Strasse   Richtung   Airolo.   Bei einem   weiteren   Getränkehalt   treffen   wir   Chrigu   und   Rebekka. Im    Hotel    in    Brissago    werden    wir    noch    Peter    und    Sibylle treffen,    die    bereits    einen    Tag    vorher    angereist    sind.    Also weiter   in   Richtung   Brissago.   Dort   angekommen   begrüsst   uns der   Chef   des   Hotels,   Herr   Faes,   und   gibt   Anleitung,   wie   wir unsere   Mustang’s   im   Garten   ausstellen   sollen.   Zimmerbezug und    dann    hiess    es    die    Umgebung    auskundschaften.    Das Wetter   hat   inzwischen   aufgemacht   und   strahlt   mit   uns   um   die Wette.   Das   Hotel   hat   einen   einzigartigen,   suptropischen   Park von    38000    m2    mit    bezaubernder    Aussicht    auf    den    Lago Maggiore.    Es    ist    ein    kleines    Paradies    mit    Pool,    Minigolf, Tennisplatz,   Kegelbahn   Ping-Pong,   Billiard,   Sauna   etc.   etc.   Das Motto:   Dort,   wo   der   Abschied   nicht   leicht   fällt!   Entsprechend   werden   wir   dann   am   Abend   auch   verwöhnt   : Zuerst   einen   Super-Apero   mit   vielen,   verschiedenen   Fingerfood-Platten,   Orangensaft,   Weisswein,   Nüssli   etc. im herrlichen Hotelgarten. Die Stimmung ist bereits beim Apero angestiegen! Pünktlich    um    20.00    Uhr    gab’s    ein    „Menue    Ticinese“    in    5 Gängen     auf     der     Panorama-Terrasse.     Feines     Essen     und wunderschön   präsentiert   auf   den   Tellern.   Etwas   Wein   oder Bier    dazu    und    alle    haben    sich    sehr    wohl    gefühlt.    Die Stimmung    stieg    auf    den    Höchstlevel    !!    (Achmed    lässt grüssen).   Wir   haben   alle   viel   gelacht   und   auch   die   Kinder   sind nicht zu kurz gekommen. Nach      der      Nachtruhe      haben      wir      uns      am      grossen Frühstücksbuffet    die    Bäuche    voll    geschlagen.    Bis    11    Uhr konnten   alle   machen   was   sie   wollten,   schwimmen,   spazieren, schwatzen,   schlafen   oder   die   Batterie   am   Mustang   durch   den Pannendienst auswechseln lassen!! Dann,   um   ca.   11   Uhr   machten   sich   alle   auf   den   Heimweg…fast   alle.   Nur   wir   zwei   blieben   noch   einen   Tag länger,   zum   Neid   aller   Heimkehrer   hihihihi.   Einstimmig   haben   alle   gesagt,   es   war   ein   sehr   schöner   und gelungener Ausflug und alles hat gepasst! Wir sagen vielen Dank an die Organisatoren Margrit und Christoph. Autoren: Myrtha und Martin Hier gehts zur Fotogalerie